Sie befinden sich auf einem Ausflug ins Grüne und möchten unterwegs nicht auf vollwertige Mahlzeiten und warme Speisen verzichten?
Erfahren Sie in diesem Text, welche mobile Kochplatte unterwegs für Ihre Bedürfnisse die Richtige ist und welche Geheimtipps wir für den Ausflug in die Natur bereithalten.

Mobile Kochplatte von ROMMELSBACHER
ROMMELSBACHER Einzelkochplatte CTS2000/IN

Die richtige mobile Kochplatte für unterwegs zu finden ist aufgrund der Auswahl und der zahlreichen Angebote auf dem Markt gar nicht so einfach. Wenn Sie vorhaben, den Wohnwagen- oder das Wohnmobil zusätzlich zu dem zur Grundausstattung gehörenden Kochfeld mit einer weiteren Kochmöglichkeit zu ergänzen, mit dem Zelt in der Natur oder unter freiem Himmel zu nächtigen, sollten Sie nicht auf eine warme Mahlzeit verzichten.


Vor dem Kauf empfehlen wir Ihnen folgende Thematiken unbedingt zu klären.

  • Soll es ein Doppelkochfeld werden oder reicht eine Kochplatte mit einem Kochfeld?
  • Wird die Kochplatte regelmäßig oder nur gelegentlich in Gebrauch sein?
  • Gibt es einen Stromanschluss, um das Kochfeld anzuschließen?
  • Wie viel Platz sind für das Kochgeschirr und weitere Utensilien, welche für die Nutzung des Kochfeldes erforderlich sind vorhanden?

Manche Kochfelder sind nur von geringer Größe oder Arbeiten mit spezieller Heiztechnik, sodass der Kauf von besonderem Kochgeschirr und weiteren Equipment erforderlich ist. Hier können Sie nachlesen worauf es beim Kauf einer Einzelkochplatte zu achten gibt.

Kochen mit Strom

Sie verfügen unterwegs bei Ihrer Reise oder Ihrem Ausflug über einen Stromanschluss und suchen nach einer mobilen Kochplatte mit Stromzufuhr?
Dann sind mobile Infrarot,- Gusseisen- und Induktionsplatten für Sie geeignet. Diese Kochplattentypen sind stets mit einem standardisierten Stromanschluss für eine 230-V-Steckdose ausgestattet.

Infrarotkochfeld
Für regelmäßige Ausflüge in die Natur.
Kochen mit Infrarot bietet Ihnen verschiedene Vorteile, wie schnelles Erhitzen der Speise, eine einfache Reinigung des Ceranfeldes und platzsparende Unterbringung nach dem Abkühlen des Feldes.
Für ein gutes Infrarotkochfeld sollten Sie zwischen 30,00 Euro und 80,00 Euro einplanen.

Gusseisen Kochplatte
Für seltene bis gelegentliche Campingausflüge. Gusseisen Kochplatten sind sehr robust und mit am günstigsten im Vergleich zu anderen Kochplattentypen. Die Reinigung ist etwas komplexer und erfordert den Nutzen von speziellen Mitteln, um die Langlebigkeit zu erhalten.
Ein gutes Gusseisenkochfeld erhalten Sie bereits ab 25,00 Euro.

Induktionskochfeld
Für Gourmets, die auch unterwegs nicht auf das anspruchsvolle Kochen verzichten möchten. Kochen mit Induktion birgt die Vorteile von blitzschneller, temperaturgenauer und vielfältiger Rezept- und Speisenauswahl, auch unterwegs. Für das Kochen mit einem Sensor werden spezielle Töpfe und Pfannen benötigt, da die Hitze direkt an das Kochgeschirr und nicht wie bei anderen Kochplatten auf das Kochfeld abgegeben wird.
Induktionskochfelder sind mit am teuersten und liegen daher zwischen 80,00 Euro und 120,00 Euro im Handel und im Internet.

Kochen ohne Strom

Sie suchen nach einem richtigen Abenteuer inmitten unberührter Natur, ohne Strom- und Wasserzufuhr, wollen aber nicht auf eine warme Mahlzeit verzichten? Dann sollten Sie zu einem der folgenden mobilen Campingkocher greifen.

Solarkochfeld
Solarkocher arbeiten mit Sonneneinstrahlung und sind daher für Reisen vor allem in warme Länder geeignet. Scheint keine Sonne, kann auch kein Essen erhitzt werden. Sie sind daher sehr an das Wetter und die Umgebung gebunden. Weiterhin sind die meisten Solarkocher relativ groß und passen daher nur in bestimmtes Gepäck. Das Essen wird mittels reflektierender Oberflächen rund um das Kochgeschirr wie in einem Kessel erhitzt. Eine regelmäßige Erhitzung und das Kochen von besonderen Speisen ist mittels Solarenergie nur schwer realisierbar.

Gaskochfeld
Wie der Name schon verrät wird diese mobile Kochplatte mit Gas betrieben. Die Vorteile von Kochen mit Gas sind schnelles und energiesparendes Erhitzen verschiedener Speisen und die ortsunabhängige Zubereitung. Die Reinigung entfällt meist, dass sich das Kochgeschirr auf einem Kreuz aus Edelstahl befindet und es keine direkte Fläche gibt, auf der das Kochgeschirr platziert werden kann. Eine gelegentliche Reinigung des Edelstahlkreuzes wird allerdings empfohlen.

Die Gaskartuschen sind relativ klein und mit Propan, Butan oder einem Gasgemisch aus beiden Stoffen befüllt.
Entweder wird die Gasflasche neben dem Kochfeld aufgebaut, oder direkt unter dem Kochfeld angeschlossen.

Eine Flamme erhitzt nach dem Aufdrehen des Gases dann das Kochgeschirr. Die Flamme ist variabel einstellbar und kann durch Drehknöpfe an den meisten Gasfeldern beliebig reguliert werden. Je nach Ausflugsziel- und Zeit empfehlen wir gerade bei Reisen zu kälteren Zielen aufgrund des niedrigen Siedepunktes die Verwendung von Propangas. Gaskochfelder gibt es, anders als andere mobile Kochplattentypen, auch als Variante mit drei Kochzonen. Preislich starten gute Gaskochfelder ab 35,00 Euro.

Multifuel Kochfeld
Diese Kochplatten arbeiten nach dem selben Prinzip wie ein Gaskocher, können jedoch auch mit flüssigen Brennstoffen betrieben werden. Das ist gerade im Ausland, wo die nächste Einkaufsmöglichkeit nicht sofort um die Ecke liegt von Vorteil. Die Kocher arbeiten neben Gas auch mit Benzin oder Petroleum und liegen preislich zwischen 70,00 Euro und 120,00 Euro.

Spiritus Kochfeld
Kochen mit Brennspiritus erfordert etwas Übung. Spiritus ist in vielen Märkten erhältlich und leicht entzündlich. Ähnlich wie bei einem Gas- und Multifuelkocher wird die Speise mittels einer Flamme erhitzt. Spirituskocher sind praktisch und leicht zu transportieren. Auch in der Anschaffung sind sie relativ preisgünstig und fangen bei 60,00 Euro an.

Holzkocher
Sie können auch mit einem Campingkocher aus Titanholz Speisen zubereiten oder erwärmen. Sammeln Sie dazu trockenes Holz und legen Sie dieses in die Aussparung unter dem Kocher. Durch Öffnungen der Oberfläche der Brandstelle, gelangt die Hitze direkt an das Kochgeschirr, dieses wird dann ähnlich wie mit einem Gaskocher durch eine Flamme erwärmt.

Schauen Sie im Einzelhandel, im Discounter, in Elektro- und Outdoorfachmärkten und im Internet und lassen Sie sich unter der Berücksichtigung Ihres Ausflugszieles von Fachpersonal beraten, um die für Ihre Bedürfnisse am besten geeignete mobile Kochplatte zu finden.